1. Mai, der "Maistig"

Auszüge aus "s'Ländlejohr" von Monika Hehle.  Das ist ein ganz besonderer Kulturführer.


Der erste Mai heißt bei uns auch Maistig (Maitag). Rund um diesen Tag werden im Ländle noch manche alte Bräuche gepflegt:

 

"s-Maisinga"

Der Gesangsverein geht von Haus zu Haus und singt Frühlings- und Liebeslieder. Es ist eine Erinnerung an die Zeit, als man noch auf den Hausbänken saß und schwatzte und sang.

 

"s Maiblosa"

Am ersten Maisonntag ziehen Musikkapellen in aller Frühe durch das Dorf und treiben mit ihren schneidigen Märschen selbst die Siebenschläfer aus dem Bett.

 

In Schröcken marschiert die Musikkapelle an schönen Sommerabenden durch einzelne Parzellen und spielt für Einheimische und Gäste auf.